sepastop.eu – Wie alles anfing

Kennen Sie sepastop.eu bereits? Haben Sie schon einmal einen Vertrag oder ein Abonnement über unseren Versandservice gekündigt? sepastop.eu versendet Kündigungsschreiben per Einschreiben an eine ganze Reihe von Unternehmen, um einen Vertrag ganz unkompliziert zu beenden.

Aber wie hat alles bei sepastop.eu angefangen? Wer hat die Website erstellt? Warum haben wir damit angefangen? In diesem Artikel beantworten wir diese Fragen.

Wie wir angefangen haben

sepastop.eu hat nicht als „sepastop.eu“ begonnen. Zuerst hießen wir Direct Opzeggen und waren wir nur in Flandern tätig.

Warum haben wir damit angefangen? Wir lebten eine Zeit lang in den Niederlanden, und als wir nach Belgien zogen, erwies es sich als äußerst schwierig, niederländische Verträge zu kündigen. Lange Wartezeiten am Telefon, unfreundliche Mitarbeiter, komplizierte Kündigungsverfahren und vieles mehr.

Wieder in Belgien haben wir festgestellt, dass nicht nur wir mit diesem Problem zu kämpfen hatten. Auch hier läuft nicht alles rund, wenn man Verträge beenden möchte. In Belgien gab es noch keine Website, die dabei behilflich sein konnte. Daher machte sich Nathan, der Gründer, an die Arbeit!

Homepage directopzeggen.be
Homepage directopzeggen.be

Kurz danach, im Januar 2015, war die Website fertig und konnte Direct Opzeggen seine Arbeit aufnehmen. Es war zunächst spannend, aber allmählich fanden Nutzer unsere Website und verschickten ihre Kündigungsschreiben über unsere Website.

Da wir festgestellt hatten, dass die Plattform funktionierte, starteten wir ziemlich bald die wallonische Website, resilier.be; das war im Mai 2015.

Aus Direct Opzeggen wird sepastop.eu

Beide Websites waren recht erfolgreich und wir hatten alle Hände voll zu tun. Leen, Nathans Freundin, stieg im Sommer 2015 als Teilzeitkraft in das Projekt ein. Ein Jahr später wurde dies eine Vollzeitbeschäftigung.

Wir haben festgestellt, dass wir neben Informationen über eine Kündigung auch viele Fragen zu Lastschriften und deren Einstellung erhalten haben. Dies stellte für viele Konsumenten ein Problem dar und wir wollten helfen. Kurz danach, gegen Ende des Sommers 2015, wurde aus Direct Opzeggen sepastop.eu und die Nutzer konnten unsere Website auch für Informationen über Lastschriftverfahren besuchen.

Homepage sepastop.eu
Homepage sepastop.eu

sepastop.eu expandiert

Zeitgleich mit dem Start von sepastop.eu haben wir auch den niederländischen und französischen Konsumenten die Türen geöffnet. Da wir jetzt einen eher „europäischen“ Namen hatten, richteten wir unsere Aktivitäten auch auf unsere Nachbarländer.

Ein Jahr später, im August 2016, war Deutschland an der Reihe, und wieder ein Jahr später, im Oktober 2017, war unsere Website auch in Österreich verfügbar. Der deutsche und der österreichische Markt sind derzeit zwar noch die kleinsten, aber es zeichnet sich ein Wachstum ab.

Nicht nur die Website wurde erweitert, auch unser Team wuchs. Aktuell besteht unser Team aus 7 Mitarbeitern. Sie unterstützen uns bei Marketing im Ausland, beim Kundenservice und in Rechtsfragen.

Unser team
Unser team

Der aktuelle Stand der Dinge?

Nach gut 4,5 Jahren sind wir sehr zufrieden mit der Entwicklung unseres Unternehmens. Wir wollen in den Ländern, in denen sepastop.eu verfügbar ist, weiter wachsen und unsere Dienstleistungen verbessern.

Ein ganz großes Dankeschön an die fast 1,5 Millionen Kunden, die uns ihr Vertrauen entgegenbringen und zum Wachstum von sepastop.eu beigetragen haben.

Möchten Sie auch Ihren Vertrag oder Ihr Abo kündigen? Besuchen Sie unsere Website und wählen Sie aus über 1200 Unternehmen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *