Machen Sie kurzen Prozess mit überflüssigen Abonnements und sparen Sie Geld!

Ein neues Jahr, ein neuer Anfang. Und dazu passen natürlich gute Vorsätze. Welche sollen es dieses Mal sein? Gesünder leben? Ein neues Hobby? Oder mehr Geld sparen?

Bei Letzterem können wir von sepastop bestimmt helfen! Überprüfen Sie Ihre aktuellen Verträge und Abonnements. Sind vielleicht Zeitschriften darunter, die jede Woche im Papierkorb landen, statt gelesen zu werden? Möchten Sie es im nächsten Jahr mit einer anderen Sportart versuchen und wird so die aktuelle Mitgliedschaft im Fitnessstudio überflüssig? Oder möchten Sie gern das Versicherungsunternehmen wechseln, weil Sie ein preiswerteres Angebot gefunden haben?

Unter sepastop.eu finden Sie die erforderlichen Kündigungsdaten und Sie können Ihr Abo direkt und ganz einfach kündigen.

Allgemein gilt Folgendes:

Wir fassen immer die Kündigungsbedingungen zusammen und versuchen, sie leicht verständlich zu erklären. Nachfolgend finden Sie einige Regeln, die allgemeingültig sind:

–       Einen befristeten Vertrag können Sie nicht vorzeitig kündigen.

Läuft Ihr Abonnement noch bis zu einem bestimmten Datum? Schade, dann endet es erst an diesem Tag. Ein ordentliches Kündigungsrecht besteht in diesen Fällen nicht. Nur wenn Sie einen außerordentlichen Kündigungsgrund haben, können Sie vorzeitig kündigen.

–       Normalerweise können Sie einen unbefristeten Vertrag zum Ablauf der Mindestlaufzeit oder der aktuellen Verlängerung kündigen.

Haben Sie einen unbefristeten Vertrag abgeschlossen? Oder wurde Ihr Vertrag zwischenzeitlich automatisch verlängert? Dann können Sie ihn zum Ablauf der Mindestlaufzeit kündigen oder anschließend jeweils zum Ende der automatischen Verlängerung. Teilen Sie dem betreffenden Unternehmen mit, dass Sie Ihr Abonnement beenden möchten; man wird die Kündigung dann so schnell wie möglich verarbeiten.

–       In den meisten Fällen muss eine Kündigungsfrist von einem Monat oder drei Monaten eingehalten werden, seltener auch von 6 Monaten, manchmal auch nur von wenigen Wochen.

Da es einige Zeit dauern kann, bis das Unternehmen Ihre Kündigung bearbeitet, sollten Sie eine Vorlaufzeit zur Kündigungsfrist berücksichtigen. Eine Kündigungsfrist bedeutet, dass Sie eventuell noch weitere Zahlungen leisten müssen, um die Vertragslaufzeit zu erfüllen, obwohl Sie bereits gekündigt haben. Zahlen Sie bitte rechtzeitig.

Wann brauchen Sie nicht zu kündigen?

Ja, hin und wieder wird es den Verbrauchern auch leicht gemacht! Das gilt beispielsweise im Falle einer Abmeldung eines Autos oder bei einem Autoverkauf. In diesem Fall übermittelt die Zulassungsstelle die Informationen an den Versicherer und der Vertrag endet automatisch.

Auch wenn Sie Ihr Bankkonto wechseln möchten, haben Sie mittlerweile die Möglichkeit einen sogenannten Kontoumzugsservice zu nutzen. Hierbei übernimmt Ihre neue Bank alle Formalitäten inklusive der Kündigung des alten Kontos.

Energieversorger stellen ihren Kunden einen ähnlichen Service bereit. Wenn Sie zu einem neuen Strom- oder Gasanbieter wechseln, kümmert sich dieser in der Regel auch um die Kündigung bei Ihrem alten Anbieter.

Denken Sie nach dem Lesen dieses Artikels „Ja, ich nutze diese Leistung eigentlich überhaupt nicht“? Dann besuchen Sie doch einfach unsere Website und setzen Sie ganz ohne Kosten Ihr Kündigungsschreiben auf. Sie hätten es gern noch einfacher? Beauftragen Sie uns, Ihr Kündigungsschreiben an das betreffende Unternehmen zu schicken. Wir erledigen dies als Einschreiben und innerhalb von höchstens drei Werktagen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert