Berufsunfähigkeitversicherung kündigen


Berufsunfähigkeitsversicherungen zählen zu den beliebtesten privaten Zusatzversicherungen in Österreich und gelten als essentieller Bestandteil einer privaten Risikovorsorge. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung springt ein, wenn eine Person aufgrund von Unfall oder Krankheit ihren Beruf nicht mehr ausüben kann. Ein Versicherter erhält in diesem Fall dauerhafte finanzielle Leistungen, die entweder einem Pauschalbetrag oder einem prozentualen Anteil des Einkommens entsprechen.
Berufsunfähigkeitversicherung

Wie berufsunfähigkeitversicherung kündigen?

Allgemeine Kündigungsbedingungen

Viele Leute bemerken früher oder später, dass die von ihnen abgeschlossene Berufsunfähigkeitspolizze nicht den richtigen Leistungsumfang für sie bietet, oder dass es bessere Angebote gibt. Ein Versicherungswechsel kann daher sinnvoll sein, sollte aber nie überstürtzt werden. Vor allem sollte man beachten, dass die Tarife mit zunehmendem Alter für Neuversicherte immer teurer werden. Durch immer neu aufkommende Anbieter kann ein Wechsel aber trotzdem lohnen.

Laufzeiten und Kündigungsbedingungen unterscheiden sich bei Berufsunfähigkeitsversicherungen in Österreich oft deutlich. Manche Versicherungen bieten Verträge ganz ohne Erstlaufzeit an, viel häufiger gibt es aber Mindestlaufzeiten von einem bis zu drei Jahren oder sogar länger. Teilweise gilt das Kalenderjahr als Versicherungsjahr, oft läuft ein Vertrag aber auch ab dem Abschlusstag auf jährlicher Basis. Wer unterjährig eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt wird im Fall einer Laufzeit per Kalenderjahr für das erste Jahr nur anteilig zahlen und danne erst ab dem nächsten Jahr voll.

Auch die Kündigungsfristen sind sehr unterschiedlich. In den allermeisten Fällen ist eine Kündigung auf jeden Fall zum Ende des Versicherungsjahres möglich. Dabei kommen Fristen von bis zu drei Monaten zum Tragen. Oft kann aber auch jederzeit zum Ende des Versicherungsjahres, also ohne Einhaltung einer Frist gekündigt werden. Einige Versicherungen können aber auch unterjährig gekündigt werden. Das ist oft mit einer Frist von 1 Monat zum Monatsende möglich. Verträge, die länger als 3 Jahre oder auf unbestimmte Zeit laufen, können auf jeden Fall zum Ablauf des dritten Jahres gekündigt werden und anschließend jährlich zum Ende der Versicherungsperiode.

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Kündigung per Einschreiben zu schicken. Mit dem Zahlungsbeleg und der Sendungsverfolgungsnummer haben Sie einen rechtsgültigen Versand- und Empfangsnachweis. Das Unternehmen kann die Kündigung dann nicht anfechten.

Anna-Barbara Schmidt

Anna-Barbara Schmidt Forschung/Research

Anna-Barbara Schmidt ist für das Research in Deutschland und Österreich zuständig. Sie sucht die beliebtesten Abonnements und vertieft sich in die dazugehörigen Kündigungsbedingungen. Diese erklärt sie dann gern in verständlicher Sprache.

Die Informationen auf unserer Website haben allgemeinen Charakter. Sie wurden nicht persönlichen oder besonderen Umstände angepasst und können nicht als persönliche, professionelle oder rechtliche Beratung aufgefasst werden.

Bewerten Sie diesen Artikel
 
5,00 / 5,00
(1 Bewertungen)
Zuletzt aktualisiert: