Politische Parteien-Mitgliedschaft kündigen


Sind Sie Mitglied einer politischen Partei geworden, aber nicht zufrieden mit ihrer Arbeitsweise? Haben Sie ein wenig Ihr Interesse an der Politik verloren und wollen Ihren Fokus anderswo setzen? Dann ist es Zeit, Ihre Mitgliedschaft zu kündigen.
Politische Parteien

Wie Politische Parteien-Mitgliedschaft kündigen?

Allgemeine Kündigungsbedingungen

Politische Parteien können jederzeit gekündigt werden. Es gelten keine Kündigungsfristen. Parteibeiträge werden meistens einmal jährlich abgebucht. Wenn man eine Kündigung erst nach diesem Einzug der Beiträge einreicht, wird der Beitrag nicht zurückerstattet.

Man sollte zudem genau darauf achten an wen man die Kündigung schickt, da solche Kündigungen der Parteimitgliedschaft teilweise an eine zentrale Stelle, viel häufiger aber an einen regionalen oder Landesverband geschickt werden müssen. Es kann nicht mit Sicherheit davon ausgegangen werden, dass die Kündigung an dieselbe Adresse zu senden ist, wie der Aufnahmeantrag.

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Kündigung per Einschreiben zu schicken. Mit dem Zahlungsbeleg und der Sendungsverfolgungsnummer haben Sie einen rechtsgültigen Versand- und Empfangsnachweis. Das Unternehmen kann die Kündigung dann nicht anfechten.

Anna-Barbara Schmidt

Anna-Barbara Schmidt Forschung/Research

Anna-Barbara Schmidt ist für das Research in Deutschland und Österreich zuständig. Sie sucht die beliebtesten Abonnements und vertieft sich in die dazugehörigen Kündigungsbedingungen. Diese erklärt sie dann gern in verständlicher Sprache.

Dieser Artikel hat informativen Charakter und ersetzt keine professionelle Rechtsberatung.

Bewerten Sie diesen Artikel
 
5,00 / 5,00
(1 Bewertungen)
Zuletzt aktualisiert: