Sonnenstudio-Mitgliedschaft kündigen


Sie haben bereits eine schöne Bräune oder möchten aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ins Solarium? Über sepastop.eu können Sie Ihre Mitgliedschaft ganz leicht kündigen. Beachten Sie allerdings die entsprechende Kündigungsfrist.
Sonnenstudio

Wie Sonnenstudio-Mitgliedschaft kündigen?

Allgemeine Kündigungsbedingungen

Bei Verträgen mit Sonnenstudios führt kein Weg daran vorbei den eigenen Vertrag ganz genau zu studieren, um die entsprechende Kündigungsfrist und Laufzeit herauszufinden. Es gibt keine allgemeinen Bedingungen innerhalb Deutschlands und selbst innerhalb ein und derselben Sonnenstudio-Kette können verschiedene Bedingungen gelten.

Bei vielen Studios gibt es Prepaid-Karten, die meistens eine Gültigkeit von 12 oder 24 Monaten haben. Diese Karten brauchen nicht gekündigt zu werden, aber das Guthaben verfällt, wenn es nicht rechtzeitig verbraucht wird.

Wenn Studios keine Prepaid-Karten anbieten, dann gibt es meistens ein Mitgliedschaftssystem. Hier können Mitglieder also für einen bestimmten Zeitraum vereinbarte Leistungen im Sonnenstudio in Anspruch nehmen. Laufzeiten sind ganz unterschiedlich geregelt, betragen in den meisten Fällen aber 3, 6, 12 oder 24 Monate. Die Kündigungsfristen sind mindestens genauso unterschiedlich, wie die Laufzeiten. Manchmal muss man satte 6 Monate vor Laufzeitende kündigen, manchmal reichen 10 Tage.

Ganz wichtig ist auch darauf zu achten an welche Adresse man die Kündigung schickt. Manchmal muss die Zusendung an die Filiale selbst erfolgen, manchmal an die Zentrale der Studio-Kette.

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Kündigung per Einschreiben zu schicken. Mit dem Zahlungsbeleg und der Sendungsverfolgungsnummer haben Sie einen rechtsgültigen Versand- und Empfangsnachweis. Das Unternehmen kann die Kündigung dann nicht anfechten.

Anna-Barbara Schmidt

Anna-Barbara Schmidt Forschung/Research

Anna-Barbara Schmidt ist für das Research in Deutschland und Österreich zuständig. Sie sucht die beliebtesten Abonnements und vertieft sich in die dazugehörigen Kündigungsbedingungen. Diese erklärt sie dann gern in verständlicher Sprache.

Dieser Artikel hat informativen Charakter und ersetzt keine professionelle Rechtsberatung.

Bewerten Sie diesen Artikel
 
0,00 / 5,00
(0 Bewertungen)
Zuletzt aktualisiert: