Was ist ein Fernabsatzvertrag?


Als Fernabsatzvertrag gelten alle Verträge, die über Telekommunikationsmedien geschlossen werden, also ohne dass sich die Vertragsparteien örtlich treffen.

Fernabsatzvertrag bedeutet, dass ein Vertrag geschlossen wird, ohne dass sich die Vertragsparteien örtlich jemals treffen. Der Vertrag wird also ausschließlich über Telekommunikationsmedien geschlossen. Hierzu zählen Telefon, E-Mail, Fax und der Postweg. Fernabsatzverträge können sowohl Käufe von Waren sein, als auch der Bezug von Dienstleistungen.

Fernabsatzverträge ziehen immer ein Widerrufsrecht des Kunden nach sich (wenn dieser ein Endverbraucher ist), es sei denn es handelt sich um Waren, die davon ausgenommen sind, wie etwa verderbliche Waren.


Anna-Barbara Schmidt

Anna-Barbara Schmidt Forschung/Research

Anna-Barbara Schmidt ist für das Research in Deutschland und Österreich zuständig. Sie sucht die beliebtesten Abonnements und vertieft sich in die dazugehörigen Kündigungsbedingungen. Diese erklärt sie dann gern in verständlicher Sprache.

Dieser Artikel hat informativen Charakter und ersetzt keine professionelle Rechtsberatung.

Bewerten Sie diesen Artikel
 
0,00 / 5,00
(0 Bewertungen)
Zuletzt aktualisiert: